CDU Stadtbezirksverband | Seckbach
 





   
26.03.2014, 20:54 Uhr | Übersicht | Drucken
Kreisparteitag am 08. März 2014

 Bericht von Monika Intrau:

Kreisparteitag der CDU

Im vollbesetzten Saal des Tituscorso im Nordwestzentrum wählte die Frankfurter CDU am 8. März ihren Vorsitzenden, ihre Stellvertreter und Beisitzer, sowie Schatzmeister und Schriftführer, außerdem die Delegierten zum Landes- und Bezirksparteitag. Der Wahl gingen Vorstellungsrunden und die Grundsatzrede des seitherigen und auch neuen Vorsitzenden Uwe Becker, voraus. Das ein solches umfangreiches Programm zügig abgewickelt werden konnte, lag an der perfekten Organisation der Kreisgeschäftsstelle, deren Leiterin, Frau Linzmeier, mit standing Ovations und einem Blumenstrauß herzlich gedankt wurde.

Vorsitzender Uwe Becker betonte in seiner Ansprache die soziale Kompetenz der CDU. Sie sei eine Partei des „Kümmerns“. Das betreffe die Bildungspolitik, die eine zentrale Rolle für die Stadt spiele. Er setzte sich unter dem Beifalle der Delegierten für ein begabungsgerechtes gegliedertes Schulwesen ein. Auch die Inklusion, die Unterrichtung behinderter und nicht behinderter Kinder in einer Klasse, könne bei aller Unterstützung nicht zu Auflösung der Förderschulen führen. Auch die Kultur sei identitätsstiftend und damit Teil der Bildungsgesellschaft. Das kulturelle Erbe ist Auftrag und Verpflichtung für alle in der Gesellschaft. An dieser Stelle sprach sich Uwe Becker noch einmal für das Romantikmuseum aus, das einer bedeutenden Sammlung Raum geben wird. Frankfurt ist die internationalste Stadt Deutschlands mit 180 vertretenen Nationen Der bedeute kulturellen Reichtum, aber auch Konflikte, zu denen Becker die Entwicklung eines islamischen Extremismus zählte. Frankfurt sei eine soziale Stadt. Doch sei auf kommunaler Ebene nicht alles allein leistbar. Bund und Land müssen unterstützend mitwirken . Nach Brüssel, Luxemburg und Straßburg ist Frankfurt die viertgrößte Hauptstadt der Finanzen. „Wir sind dewr größte Finanz- und Industriestandort Deutschlands.“ Dieser müsse gesichert werden.

Osthafen und Flughafen sind die Wirtschaftsmotoren. Belastungen seien selbstverständlich ernst zu nehmen und wo möglich zu reduzieren. Aber so Becker.

Wer Kinderarmut bekämpfen will“ muss Arbeitsplätze sichern und neue ansiedeln.“

Das bedeutet auch den Ausbau der Infrastruktur und die Anlage von Sportplätzen.

Frankfurt ist die größte landwirtschaftliche und gärtnerische Gemeinde. Eine Weiterentwicklung der Stadtteile muss das berücksichtigern. Bei der notwendigen Schaffung von Wohnraum ist auch die Balance zwischen privatem und sozialem Wohnungsbau zu beachten. In den letzten 10 Jahren ist Frankfurt stark gewachsen, etwa um die Größe von Bad Homburg. Die Nachbargemeinden rücken näher an Frankfurt. Das bedingt regionalpolitische Zusammenarbeit. Der Großraum bezieht schon heute den MKK und den MTK ein, zukünftig wird er sich bis Mainz und im Süden bis zum Neckar erstrecken. Der Magistrat leistet zusammen mit den Grünen ernorm viel, Auf die Partei eingehend, müssten Parteistrukturen immer wieder überarbeitet werden, neue Mitglieder geworben und der Partei nahe stehende Freunde einbezogen werden.

In Bezug auf die nahe Europawahl lobte Becker den freiheitlichen Geist der Politik,

aber wandte sich gegen kleinteiliger Eingreifen der EU in das Leben der Menschen.

Uwe Becker wurde mit überwältigender Mehrheit wieder gewählt.

Schatzmeister(Joachim Gres) und Schriftführer(Norbert Bartelt) wurden ebenfalls wieder gewählt. Als Stellvertreter wurden Markus Frank, Thomas Kirchner, Erika Pfreundschuh und Boris Rhein gewählt. Zu Beisitzern wurden Bettina Wiesmann,

Christof Warnke, Dr. Christoph Schmitt, Sabine Fischer, Jan Schneider, Dr.Nina Teufel, Prof. Matthias Zimmer, Dr. Albrecht Kochsick, Joachim Heumann, Ulf Homeyer und Verena David gewählt.

Monika Intrau, Frankfurt, 08.03.2014

 



Tituscorso -


Zusatzinformationen zum Download
p1150259.jpg
 
p1150259.jpg
 
Seckbach wählt am CDU- Kreisparteitag
 
p1150259.jpg
 

   
Suche
     
Impressionen

CDU Landesverband Hessen
CDU Landesverband
Hessen
0.33 sec. | 15278 Views